Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsdynamik

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung vereinbaren die Versicherungsnehmer eine Höhe, die sich am aktuellen Einkommen orientiert. Die jeweilige Rentenzahlung soll demnach auch bei Berufsunfähigkeit keine Versorgungslücken aufkommen lassen. Das Problem dabei ist die jährliche Inflation. Dies verursacht einen Wertverlust des Schutzes.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsdynamik

Das statistische Bundesamt erhebt eine monatliche Inflationsrate für Deutschland. Inflation bedeutet, dass die Preise steigen und die Kaufkraft sinkt. Im Kalenderjahr 2017 liegt die prozentuale Inflationsrate bei über 2 Prozent.

Jetzt Vergleich anfordern >

Folgen für die Nutzer

Bei steigender Inflation sinkt demzufolge auch der Wert der Berufsunfähigkeitsversicherung mit den Jahren der Vertragslaufzeit. Die Folge ist, dass die vor Jahren vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente keine bedarfsgerechte Versorgung gewährleisten kann. Somit bietet die Versicherung eine sogenannte Beitragdynamik mit Abschluss der Personenversicherung an. Bei Vorerkrankungen wie Colitis Ulcerosa ändern sich die Bedingungen wie unter https://www.dbu-brb.de/berufsunfaehigkeit-colitis-ulcerosa/ in Erfahrung zu bringen ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsdynamik auch in 2017

Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsdynamik

Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsdynamik

Mit Hilfe der vereinbarten Beitragsdynamik können Verluste auf Grund der steigenden Inflation ausgeglichen werden. So können die Versicherungsnehmer in bestimmten Abständen eine zusätzliche Zahlung vornehmen. Dadurch erhöht sich mit den Jahren allerdings auch der Beitrag für den Schutz. Der Kunde kann dabei die Zeiten selbst festlegen. So hat der Versicherungsnehmer die Möglichkeit einen jährlichen Abstand oder einen anderen Abstand zu wählen (zum Beispiel alle zwei oder drei Jahre).

An aktuelle Situation anpassen

Es empfiehlt sich dabei die Anpassung so vorzunehmen, die sich auf Grund der aktuellen Wertverluste auch tatsächlich ergibt. Aktuell ist mit einer Rate von etwa zwei bis drei Prozent im realistischen Bereich. Demzufolge sollte auch die Dynamik auf diese zunehmende Inflation vertraglich festgelegt werden. In welcher Höhe und mit welchen Abständen die Anpassung erfolgt, kann der Versicherte selbstständig festlegen. Mehr zum Thema Beitrag auch unter https://www.dbu-brb.de/kosten/.

Ausschluss der Dynamik auch in 2017 möglich

Sofern der Versicherte in drei aufeinanderfolgenden Perioden der entsprechenden Dynamik nicht zugestimmt haben sollte, so erlischt sie automatisch aus den Vertragsbedingungen. So ist empfehlenswert, dass eine Anpassung mindestens alle drei Perioden vorgenommen wird. Zwar erhöhen sich dadurch zwangsläufig auch die Beitragszahlungen, allerdings erhält der Betroffene nur so im Bedarfsfall auch eine inflationsbereinigte Rentenleistung. Für Akademiker und Büroangestellte gibt es günstigere Konditionen.

Wertverlust nach einem Jahrzehnt sehr hoch

Als Beispiel nehmen wir eine Berufsunfähigkeitsrente in Höhe von € 2.000,00 (Wert heute) bei einer Inflation von durchschnittlich 2,00 Prozent:

Wert heute und in Zukunft nach:

  1. 5 Jahren: € 1.811,46 bei einem zukünftigen Wert in Höhe von € 2.208,16
  2. 10 Jahren: € 1.640,70 bei einem zukünftigen Wert in Höhe von € 2.437,99
  3. 15 Jahren: € 1.486,03 bei einem zukünftigen Wert in Höhe von € 2.691,74
  4. 20 Jahren: € 1.345,94 bei einem zukünftigen Wert in Höhe von € 2.971,89
  5. 25 Jahren: € 1.219,06 bei einem zukünftigen Wert in Höhe von € 3.281,21
  6. 30 Jahren: € 1.104,14 bei einem zukünftigen Wert in Höhe von € 3.622,72

€ 896 Wertverlust nach drei Jahrzehnten

Wer heute eine Versicherung mit einem Wert von 2.000,00 Euro vereinbart hat, der hat in 30 Jahren noch einen Versicherungswert von nicht mehr als 1.104,14 Euro zum Leben übrig. Die heutigen 2.000,00 Euro entsprechen in drei Jahrzehnten einem Wert von 3.622,72 Euro. Anhand der Berechnung wird klar, dass ein Inflationsausgleich ein wichtiger Bestandteil der Berufsunfähigkeitsversicherung ist. Der Dynamisierung sollte nicht widersprochen werden. Auch bei der BBV gibt es die Option.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung und die Bedeutung der Beitragsdynamik

Eine solche Option führt zwar auch zu einer Erhöhung der Beiträge, allerdings steigen auch prozentual die Einkommen. Zumindest sollte dies der Fall sein. Daher ist eine solche Beitragsanpassung auch eine wichtige Klausel in einem Berufsunfähigkeitsschutz. Weitere Informationen zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung Beitragsdynamik finden Sie unter anderem auch hier.

Jetzt Vergleich anfordern >