Invaliditätspension Österreich

Bei Erwerbsunfähigkeit für 2017 erhalten die Betroffenen in Österreich die sogenannte Invaliditätspension. Anspruch auf die Sozialleistungen haben Arbeitnehmer, die auf Grund fortwährender oder kurzfristiger Erwerbsunfähigkeit nicht in der Lage sind, ihren gewohnten Beruf auszuüben.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

BU Test von DISQ 2017 (Stand 2018)

TestrankingTOP 10TestwertungTestnote
Rang 01Canada Life 98,8 sehr gut
Rang 02Nürnberger Beamten 87,2 sehr gut
Rang 03Nürnberger 86,9 sehr gut
Rang 04Hannoversche 86,4 sehr gut
Rang 05Europa 84,7 sehr gut
Rang 06Interrisk 83,9 sehr gut
Rang 07Dialog 83,0 sehr gut
Rang 08Württembergische 82,6 sehr gut
Rang 09Continentale 82,6 sehr gut
Rang 10Alte Leipziger 82,5 sehr gut

Invaliditätspension Österreich – Voraussetzungen 2018

Invaliditätspension Österreich

Vor der möglichen Anerkennung der Sozialleistung steht jedoch der Grundsatz der beruflichen Reha. Geprüft wird die eventuelle Fortführung des Betroffenen im geschäftigen Berufsleben 2017. Es werden solche Rehabilitations-Maßnahmen ergriffen, die eine Eingliederung in das Berufsleben dauerhaft garantieren können. Dabei werden nicht nur die beruflichen Qualifikationen des Antragstellers geprüft, sondern auch die Anforderungen des Arbeitsmarktes einbezogen. Es handelt sich um sogenannte Zumutbarkeitskriterien:

  1. Belastbarkeit des Arbeitnehmers
  2. Berufliche Qualifikation

Mit jeder Antragstellung wird in Österreich auch die Reha beantragt.

Jetzt Vergleich anfordern >

Zuständigkeiten und Pensionsvorschuss

Zuständig im Rahmen der Sozialleistung sind gemäß ASVG die Pensionsversicherungsträger. Vorausgesetzt werden schwerwiegende körperliche oder geistige Störungen des Antragstellers, die nicht in eine andere berufliche Tätigkeit zugewiesen werden können. Einen Pensionsvorschuss gibt es dann, wenn die Wahrscheinlichkeit auf Bewilligung sehr hoch ist und die Beantragung nicht in einem Zeitraum von zwei Monaten bearbeitet werden kann.

Bevölkerung

Bevölkerung von Österreich (Anfang 2018) 8,8 Mio.
Bevölkerungswachstum in Österreich (2017) 0,6%
Bevölkerungsdichte in Österreich (Mitte 2016) 105,9 Einw./km²
Fertilitätsrate in Österreich (2016) 1,53
Kinder/Frau Durchschnittsalter der Bevölkerung in Österreich (Anfang 2017) 42,5 Jahre

Pensionshöhe kann auch unterschiedlich ausfallen

Die Pensionshöhe orientiert sich nicht an der Schwere der Erwerbsunfähigkeit, sondern an der geleisteten Versicherungsdauer. Eine Teilpension liegt dann vor, wenn neben der gesetzlichen Rente noch ein Einkommen aus einer Erwerbstätigkeit eingenommen wird. Durchschnittliche Invaliditätspension in 2007:

  1. Bei Frauen: €589,00
  2. Bei Männern: €1.049,00

Invaliditätspension Österreich Wartezeit

Es gilt auch in Österreich eine bestimmte Wartezeit erreicht zu haben. Eine Erwerbsunfähigkeit liegt vor, wenn der Antragsteller nicht fähig ist, einen Beruf auszuüben, in dem er mindestens 50 Prozent seines gewohnten Einkommens erzielen kann.

Arbeitnehmer in 2017

Eine Rente auf Grund einer Erwerbsminderung wird bei Angestellten als Berufsunfähigkeitspension bezeichnet, bei Selbstständigen heißt es Erwerbsunfähigkeitspension. Sofern Angestellte in einem Zeitraum von 20 Jahren mindestens 10 Jahre (50 Prozent) in ihrem erlernten Beruf tätig gewesen sind, so können sie nur innerhalb des erlernten Berufs verwiesen werden. Ansonsten können die Arbeiter auch zu anderen Berufen verwiesen werden. Es liegt somit kein Berufsschutz vor. Krankheiten wie eine Neurodermitis können einen Einfluss auf die Versicherungszahlungen nehmen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Mit 57 Jahren hat einen Anspruch

Wer bereits das 57. Lebensjahr erreicht hat, der hat Anspruch auf einen erweiterten Berufsschutz. Hier liegt eine Invaliditätspension bereits dann vor, wenn der Betroffene nicht in der Lage ist seinen Beruf auszuüben, in dem er die vergangenen 15 Jahre tätig gewesen ist. Ab 2014 gibt es keine befristete Invaliditätspension mehr in Österreich (Quelle).

Arbeitsmarktservice hilft Betroffenen weiter

Beim Arbeitsmarktservice handelt es sich um eine reine Dienstleistungsgesellschaft am Arbeitsmarkt. Der Arbeitsmarktservice vermittelt, berät, informiert und fördert Arbeitslose wie ein Arbeitsamt. Erfahren Sie hier alles zur 6-Monats-Prognose.

Fakten zur Invaliditätspension in Österreich 2017

Es soll die Anzahl der Frühepension vermindert werden und dabei das Eintrittsalter in die herkömmliche Alterspension erhöht werden. Die durchschnittliche Alterspension für männliche Altersrentner beträgt in 2016 / 2017 etwa €1.211 und die Alterspension für weibliche Rentner beträgt im selben Jahr durchschnittlich €944. Alles Weitere zur Berufsunfähigkeitsversicherung in Deutschland auch unter https://www.dbu-brb.de/.

Jetzt Vergleich anfordern >