369 Berufsunfähigkeitsversicherungen im Infinma-Test 03/2013 (Stand 2019)

Im März 2013 hat das Infinma Institut insgesamt 369 Berufsunfähigkeitsversicherungen untersucht. Anhand von 17 Kategorien sollte bewertet werden, ob die Versicherungen in der Lage sind den Marktstandard zu erfüllen. Letztendlich konnten nur 32 Versicherer ein Zertifikat erhalten. Das Institut stellt jedoch klar, dass sich die Kriterien auf die Bedingungswerke beziehen, nicht auf die technische Gestaltung der Tarife. Auch auf eine Bewertung wird ausdrücklich verzichtet. Verbraucher erhalten mit dem Test jedoch eine Empfehlung guter Versicherungen.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dabei stehen auch hier die aktuellen Testsieger im Vergleich.

369 Berufsunfähigkeitsversicherungen im Infinma-Test 03/2013 : Im Detail

  1. Prognose– Voraussetzung für den Erhalt einer Rente ist die ärztliche Prognose. Marktüblich ist derzeit ein Prognosezeitraum von sechs Monaten.
  2. Rückwirkende Leistung– Sollte vom Arzt keine Prognose gestellt worden sein, so gilt die ununterbrochene Berufsunfähigkeit von mindestens sechs Monaten. Eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung erbringt in einem solchen Fall auch rückwirkende Leistungen.
  3. Abstrakte Verweisung– Sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) oder eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) eine abstrakte Verweisung enthalten, so könnte der Versicherte selbst bei anerkannter Berufsunfähigkeit in einen anderen Beruf verwiesen werden. Eine solche Klausel gilt es in einem Vertrag unbedingt zu vermeiden.
  4. Konkrete Verweisung– Mit dieser Klausel muss der Versicherungsnehmer eine berufliche Tätigkeit ausüben. Auch hier kann der Versicherer die Rente verweigern.
  5. Umorganisation- Mit dieser Vertragsbedingung werden Selbstständige verpflichtet organisatorische Änderungen des Geschäftsfeldes vorzunehmen.
  6. Berufswechselprüfung- Sollte die versicherte Person in einem Zeitraum von 6,8,12 oder 24 Monaten einen Berufswechsel vollzogen haben, so kann die Versicherung prüfen, ob der Versicherungsnehmer noch einen Zweitberuf ausüben kann.
  7. Leistungsbeginn- Üblicherweise gilt als Leistungsbeginn der erste eines jeden Monats nach Beginn der Berufsunfähigkeit. Ansonsten gilt der Folgemonat.
  8. Meldefristen- Berufsunfähigkeitsversicherungen sollten grundsätzlich auf Meldefristen verzichten.
  9. Geltungsbereich- Versicherer sollten den Versicherten nicht nur einen bundesweiten, sondern auch einen weltweiten Versicherungsschutz bieten.
  10. Erhöhungsoption ohne Anlass- Mit dieser Nachversicherungsgarantie können Kunden auch während der Vertragslaufzeit und ohne besonderen Anlasse die Berufsunfähigkeitsrente erhöhen.
  11. Beitragsstundung- Während der Leistungsprüfung müssen Versicherte üblicherweise Beiträge zahlen. Einige Versicherungen verzichten jedoch auf diese Option und gewähren eine Beitragsstundung für die Versicherten.
  12. Befristete Anerkenntnisse- Auf Grund der Komplexität und der Dauer einer Prüfung auf Berufsunfähigkeit bieten einige Gesellschaften befristete Leistungen.
  13. Mitwirkungspflichten- Die Mitwirkungspflichten werden je nach Gesellschaft ganz unterschiedlich interpretiert. Grundsätzlich müssen Versicherte jedoch sämtliche für die Prüfung relevanten Unterlagen zur Verfügung stellen.
  14. Nachprüfung- Die Gesellschaften prüfen nach Einreichung des Leistungsantrages die Angaben des Versicherten zu Beginn des Versicherungsschutzes.
  15. Beitragsdynamik HV- Mit der Vereinbarung einer dynamischen Beitragszahlung wir die jährliche Inflation ausgeglichen.
  16. Garantierte Leistungsdynamik- Gegen einen bestimmten Zuschlag bieten einige Gesellschaften höhere Renten-Leistungen im Falle einer Berufsunfähigkeit.
  17. Infektionsklausel- Diese Klausel betrifft vor allem medizinische Berufe. Zahlungen gibt es mit dieser Vereinbarung auch bei einem Berufsverbot auf Grund einer infektiösen Ansteckung.
Jetzt Vergleich anfordern >

Nicht alle Berufsunfähigkeitsversicherungen erfüllen den Marktstandard

Der im März 2013 durchgeführte Test verdeutlicht, dass längst nicht alle Tarife den Marktstandard erfüllen können. Auch für das Jahr 201 können nicht alle Versicherer voll überzeugen.Lediglich 32 Anbieter erhalten in der aktuellen Finanz-Markt-Analyse des Infinma Institut ein Zertifikat. Die zertifizierten Anbieter im Überblick:

Über 369 Berufsunfähigkeitsversicherungen im Infinma-Test 03/2013 (Stand 2017)

Alle genannten Anbieter bieten den versicherten Personen den vom Infinma Institut gesetzten Marktstandard und halten somit empfehlenswerte Konditionen bereit. Die Ergebnisse erleichtern dem Verbraucher die Suche. Aber auch die Bewertungen der Stiftung Warentest können sehr hilfreich sein. Denn hier wurden auch die Tarife bewertet. Weitere Testergebnisse werden auch hier zur Verfügung gestellt.

Jetzt Vergleich anfordern >
Quellen: