Berufsunfähigkeitsversicherung Bürojob

Ein Bürojob in 2017 fördert neben psychischen Erkrankungen auch chronische Rückenleiden, Sehnenscheidenentzündung und Lärmschwerhörigkeiten. Viele Leiden werden mittlerweile auch als Berufskrankheit anerkannt, eine Berufsunfähigkeitsversicherung bleibt daher sinnvoll. Denn die Übergangsleistung der Versicherung darf maximal einer Jahresvollrente entsprechen. Bei einer dauerhaften Berufsunfähigkeit helfen diese Leistungen daher nur wenig. Im Jahre 2011 wurde bei insgesamt 15.262 Fällen eine Berufskrankheit anerkannt, 5.700 Menschen litten dabei an einer Lärmschwerhörigkeit. 2015 wurden vier weitere Berufskrankheiten mit in die Liste aufgenommen.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung Bürojob 2017 – Lärmschwerhörigkeit als steigendes Problem in deutschen Büros

Berufsunfähigkeitsversicherung Bürojob

Berufsunfähigkeitsversicherung Bürojob

Eine chronische Lärmbelastung verursacht eine Schallsensibilität. Sie zählt zu den Erkrankungen der Schalltraumen und wird zumeist in einem Bürojob verursacht. Mit etwa 5.700 gemeldeten Fällen im Jahr ist die Lärmschwerhörigkeit die am meist verbreitete Berufskrankheit in Deutschland. Besonders hoch liegt das Risiko in einem Großraumbüro. Das liegt darin begründet, weil in einem Büro nur sehr selten Präventionsmaßnahmen getroffen werden. Es wird davon ausgegangen, dass diese Statistik über die Jahre noch zunehmen wird.

Jetzt Vergleich anfordern >

Minderung der Erwerbsfähigkeit ist entscheidend

Zwar kann die Berufsgenossenschaft (BG) im Jahr 2015 eine Berufskrankheit anerkennen, entscheidend ist jedoch der Grad der Minderung der Erwerbsfähigkeit (kurz MdE). Eine Rente gibt es erst ab einer Minderung von 20 Prozent. Sollte dieser Grad der Berufsunfähigkeit überschritten werden, so wird in Absatz 2 der Berufskrankheiten-Verordnung (BKV) die Voraussetzung der Übergangsleistung geregelt:

  • Übergangsleistungen bieten einen Schutz, um finanzielle Nachteile auszugleichen
  • Einmalige Zahlungen oder regelmäßige Geldzahlungen werden gewährt
  • Einmalzahlung darf nicht höher sein als eine Jahresvollrente
  • Wiederkehrende Zahlungen dürfen nicht höher sein als 1/12 der Vollrente
  • Der Versicherer zahlt erst dann, wenn die Bürotätigkeit nicht mehr länger ausgeübt werden kann
  • Beispiel: Aufgabe der Tätigkeit in einem Bürojob, Einkommensverlust oder ein gar ein Berufswechsel

Berufsunfähigkeitsversicherung Bürojob sinnvoll

Ledigleich eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet als private Versicherung einen Schutz für Büroangestellte gegen die berufsbedingten Risiken in einem Bürojob. Wer seinen Beruf nicht mehr länger ausüben kann, der erhält eine vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente. Empfohlen wird eine Rentenleistung in Höhe des zuletzt erzielten Einkommens. Mit dem Geld sollte auch weiterhin der gewohnte Lebensstandard aufrecht gehalten werden können. Wer also 1500,00 Euro netto verdient hat, der sollte eine ähnlich hohe Rente mit dem Versicherer vereinbaren.

Günstige Beiträge im Jahr 2017 möglich

Auf Grund der nicht körperlich anstrengenden Tätigkeit in zahlen Büroangestellte auch recht geringe Beiträge für eine BU. Seit 2013 zahlen Männer und Frauen für eine Police auch dieselben Beiträge. Bislang hatte eine Frau hier noch mit höheren Prämien für denselben Versicherungsschutz zu rechnen. Viele Versicherungen bieten nun aber auch für sie gute Tarife für bereits 50,00 Euro im Monat. Worauf Versicherte besonders achten sollten.

Weitere typische Erkrankungen für Arbeitnehmer in einem Büro

Das Arbeiten am Schreibtisch bzw. an einem PC kann noch weitere Krankheiten auf den Plan rufen. Dies sind unter anderem:

  • Sehnenscheidenentzündung auf Grund des Schreibens am PC
  • Rückenleiden auf Grund der überwiegend sitzenden Tätigkeit
  • Psychische Leiden, die durch Stress am Arbeitsplatz verursacht werden

Vom Staat gibt es bei einer Erwerbsunfähigkeit maximal 30 Prozent des letzten Einkommens. Menschen, die ihren gewohnten Beruf nicht mehr ausüben können, werden zudem noch in andere Berufe verwiesen. Sollten sie dabei noch ein bestimmtes Leistungsvermögen haben, so bekommen sie von Fall zu Fall erst keine Zahlungen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Risiko bei Bürotätigkeit größer als erwartet

Eine Bürokauffrau oder ein Bürokaufmann gehen höhere Risiken ein, als es sich zunächst erahnen lässt. Denn das Thema Berufsunfähigkeit betrifft nicht nur körperliche Arbeiten, denn die sitzende Arbeit bringt viele Krankheiten mit sich. Die Versicherungen zahlen dann, wenn die Arbeitnehmer zu mindestens fünfzig Prozent berufsunfähig sind. Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung vom Staat zahlt erst dann Geld, wenn gar nichts mehr gehen sollte. Auch eine Verweisung in einen anderen Beruf ist möglich. Das gilt auch in den Jahren 2014 & 2015. Mehr zu diesem und weiteren Themen auch unter der Rubrik abstrakte Verweisung abrufbar.

Nach der Krankenkasse

Eine BU-Rente gibt es auf Grund einer dauerhaften Beeinträchtigung. Der Versicherer erbringt die private Rente im Fall der Erwerbsunfähigkeit, die im Vertrag festgesetzt worden ist. Weitere Informationen über die Beiträge in 2015 der Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten Sie auch unter https://www.dbu-brb.de/.

Übersicht beliebter Bürojobs in Deutschland laut IHK

  • Automobilkaufmann/-frau
  • Bankkaufmann/-frau
  • Fachangestellte/-r für Markt- und Sozialforschung
  • Immobilienkaufmann/-frau
  • Industriekaufmann/-frau
  • Investmentfondskaufmann/-frau
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Kaufmann/-frau für Dialogmarketing
  • Kaufmann/-frau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen
  • Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation
  • Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung
  • Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit
  • Kaufmann/-frau für Verkehrsservice
  • Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen
  • Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
  • Luftverkehrskaufmann/-frau
  • Personaldienstleistungskaufmann/-frau
  • Schifffahrtskaufmann/-frau
  • Servicefachkraft für Dialogmarketing
  • Servicekaufmann/-frau im Luftverkehr
  • Tourismuskaufmann/-frau (Kaufmann/Kauffrau für Privat- und Geschäftsreisen)
  • Veranstaltungskaufmann/-frau
  • Verwaltungsfachangestellte/-r

Berufsunfähigkeitsversicherung für den Bürojob 2017 leicht abzuschließen

Eine private Erwerbsunfähigkeitsversicherung bietet einen Schutz gegen die Risiken des Berufsalltags. Eine Police bekommt man für schon 50,00 Euro im Monat. Doch wichtiger als der Preis ist die Leistung bei einer anerkannten Berufsunfähigkeit der Anbieter. Der Anbieter zahlt 6 Monate nach der Arbeitsunfähigkeit. Davor zahlt entweder die Berufsgenossenschaft oder die gesetzliche Krankenversicherung. Gelangen Sie hier direkt zum Antrag einer BU.

Gesamt-Ranking: InsurTechs laut ServiceValue

Bewertung InsurTech
sehr gut allesmeins
sehr gut asuro
sehr gut Clark
sehr gut Community Life
sehr gut GetSafe
sehr gut Haftpflichthelden
sehr gut OnlineVersicherung.de
sehr gut Volders
sehr gut wefox (vormals FinanceFox)
gut Covomo
gut friendsurance
gut Knip
gut Schutzklick
gut TED Versicherung
AppSichern
easy.eu
fairr.de
Getsurance
mobilversichert
mypension.de
passt24
simplr
V-Akte
VorsorgeKampagne
Jetzt Vergleich anfordern >