Berufsunfähigkeitsversicherung Kündigung

Sofern der Versicherungsschutz nicht mehr benötigt werden sollte, haben Versicherte auch die Möglichkeit eine Kündigung auszusprechen. Falls Verbraucher mit der aktuellen Berufsunfähigkeitsversicherung unzufrieden sind, weil zum Beispiel die Beiträge zu hoch sind, sollte eine Kündigung jedoch erst mit Abschluss eines Neuvertrages ausgesprochen werden.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen – Bindung des Vertrages in 2019

Eine Vielzahl der Verträge wird auf die Vertragslaufzeit von einem Jahr festgesetzt. Einige Kontrakte laufen sogar über einen Zeitraum von fünf Jahren. Bei einer fünfjährigen Laufzeitbindung erhalten die Versicherten in aller Regel einen Rabatt bzw. geminderte Beiträge. Eine ordentliche Kündigung bei einer Bindung von fünf Jahren kann erst nach Ablauf dieser Dauer ausgesprochen werden. Mit Erhöhung der Beiträge ist aber auch hier eine außerordentliche Kündigung möglich.

Unsere Partner vergleichen

ascore Erfahrungsbericht zu den besten BU Tarifen

Ordentliche Kündigung

Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen

Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen

Eine ordentliche Kündigung ist vier Wochen vor Ablauf der vertraglichen Laufzeit beim Anbieter in schriftlicher Form einzureichen. Vor dem neuen Versicherungsvertragsgesetz war die Frist noch auf einen Zeitraum von drei Monaten festgelegt. Für vor dem 24.06.1994 abgeschlossene Verträge können unter Umständen noch andere Bedingungen gelten. Hier sollten die Versicherten die Vertragsunterlagen genauer analysieren.

Außerordentliches Kündigen

Mit einer Erhöhung der Beiträge seitens des Versicherungsunternehmens haben die Kunden, die im Besitz einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind, das Recht eine außerordentliche Kündigung vorzunehmen. Bei einem Wechsel ist zu beachten, dass ein abgeschlossener Neuvertrag kein Grund für eine außerordentliche Kündigung ist.

Vorlage auch in 2017 gültig

Es sollten auch beim Kündigungsschreiben einige wichtige Angaben nicht fehlen.

Die 7 wichtigsten Bestandteile einer Vorlage, die enthalten sein sollten:

  • Der Versicherte kündigt den bestehenden Vertrag fristgerecht
  • Angabe der Versicherungsscheinnummer
  • Von Rückbewerbungsversuchen absehen (sonst bekommen Sie teils wöchentlich Briefe und Anrufe)
  • Überschüsse an angegebenes Konto überweisen
  • Schriftliche Bestätigung innerhalb der nächsten 14 Tage
  • Gegebenenfalls Einzugsermächtigung entziehen
  • Unterschrift
hk24 informiert über Kündigungsfristen
Betriebszugehörigkeit Kündigungsfrist
2 Jahre 1 Monat zum Monatsende
5 Jahre 2 Monate zum Monatsende
8 Jahre 3 Monate zum Monatsende
10 Jahre 4 Monate zum Monatsende
12 Jahre 5 Monate zum Monatsende
15 Jahre 6 Monate zum Monatsende
20 Jahre 7 Monate zum Monatsende

Wechsel für das Jahr 2018

Die bestehenden Verträge können somit innerhalb der erforderlichen Frist gekündigt werden. Früher waren dies drei Monate, mittlerweile vier Wochen vor Ablauf der Versicherungslaufzeit. Wer auf Grund steigender Prämien nun einen Wechsel durchführen möchte oder einen solchen Wechsel bereits vollzogen hat, der sollte auch die Probleme berücksichtigen.

Beachtet werden sollte vor allem, dass mit einem Neuvertrag eine erneute Gesundheitsprüfung verbunden sein wird. Die neue Berufsunfähigkeitsversicherung sollte also mindestens dieselben Bedingungen enthalten wie der Altvertrag.

Versicherungsvertragsgesetz seit 2008

Seit 2008 gibt es ein verbessertes Versicherungsvertragsgesetz. Versicherte Personen, die noch vor 2008 eine Gesundheitsprüfung machen mussten, hatten die Gesundheitsfragen nur sehr allgemein zu beantworten. Mittlerweile werden eben diese Gesundheitsfragen sehr detailliert beantwortet. Es wird nach bestehenden Vorerkrankungen gefragt, wegen derer sich die Antragsteller in medizinischer Behandlung befinden oder befunden haben.

Verbesserte Bedingungen in Neuverträgen auch in 2017

Vor einigen Jahren haben die Gesellschafter noch eine abstrakte Verweisung in ihren Verträgen aufgesetzt. Auch dieser Verweis wird seit einigen Jahren jedoch weitestgehend verzichtet. Wer noch einen Altvertrag mit einer solchen negativen Verweisung besitzt, der sollte tatsächlich einen Wechsel in Betracht ziehen. Denn mit abstrakter Verweisung hat der Versicherer das Recht auf eine andere berufliche Tätigkeit zu verweisen. Auch dann, wenn der Versicherte berufsunfähig ist und seinen aktuellen Beruf auf Grund gesundheitlicher Probleme nicht mehr ausüben kann.

Gründe für einen Wechsel:

  • Günstigere Versicherungsbedingungen
  • Verzicht auf abstrakte Verweisung
  • Probleme mit dem Anbieter

Rückkaufswert in 2017 beachten

Ein eventuelles Rückkaufsrecht ist in aller Regel erst dann gegeben, wenn es vertraglich festgelegt worden ist. Üblicherweise wird es dem Versicherungsnehmer auch bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung eingeräumt. Speziell in der Anfangsphase liegt der Rückkaufswert bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder einer Lebensversicherung bei einer sehr geringen Summe.

Versicherungen ohne Rückkaufswert:

  • Private Rentenversicherung
  • Basisrente
  • Risikolebensversicherung

Beitragsfreistellen der Verträge

Eine weitere Möglichkeit ist es, dass die Beiträge für eine bestimmte Dauer beitragsfrei gestellt werden. Zwar entfällt auch mit dieser Alternative der Versicherungsschutz im Falle einer Berufsunfähigkeit, allerdings können die Beitragszahlungen so jederzeit wieder aufgenommen werden. Wichtig ist dabei jedoch, dass die erneute Fortführung des Schutzes nicht an die Bedingung geknüpft ist, dass eine erneute Gesundheitsprüfung verlangt wird.

Wichtig bei der Freistellung:

  • Bedingungen beachten (neue Gesundheitsfragen oder nicht)
  • Kann auf Schutz tatsächlich verzichtet werden

Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung richtig und schriftlich kündigen

Eine Kündigung ist nur selten eine gute Alternative. Wer den Anbieter wechseln möchte, der sollte bereits eine schriftliche Bestätigung des neuen Vertrages in den Händen halte. Ein Wechsel ist nur dann sinnvoll, wenn die Versicherungsbedingungen tatsächlich besser sind. Auch die Swiss Life bietet eine BU an.

Unsere Partner vergleichen