Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzen

Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann bei der Steuer bis zu 2.800 Euro als Sonderausgaben abgesetzt werden. Jedoch dürfen die Beiträge für eine Kranken- und Pflegeversicherung dabei gewisse Höchstgrenzen nicht übersteigen. Für Angestellte liegt diese Grenze bei 1.900 Euro und für Selbstständige bei 2.800 Euro. Allerdings gibt es bei Überschreitung der Grenzen noch andere Möglichkeiten für die Versicherten.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzen -In 2017 gelten hohe Grenzen für Selbstständige

Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzen

Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzen

Im Steuerjahr 2011 konnten Versicherte mehr als 9.000 Euro für Beiträge in eine Versicherung steuerlich absetzen. Allerdings mussten insgesamt 10.736 Euro für Versicherungen aufgebracht werden. Speziell Selbstständige bzw. Freelancer haben hier hohe Absetzmöglichkeiten bei ihrer Steuererklärung. Die Beiträge können auch in den Jahren 2016 und 2017 steuerlich angesetzt werden. Siehe auch unter Anlage R in der Steuererklärung.

Jetzt Vergleich anfordern >

Rürup Rente mit Berufsunfähigkeitsversicherung als besondere Möglichkeit

Die Höchstgrenzen bei der Steuererklärung sind jedoch schnell erreicht. So können viele bei der Steuererklärung einzig die Krankenversicherung bzw. die Pflegeversicherung absetzen. Einen Ausweg bietet dabei die
Rürup Rente für die Versicherten. Versicherer bieten eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Zusatz zu einer privaten Altersvorsorge an. So auch bei der Rürup Rente. Sollten die Einzahlungen in diesen Zusatzschutz 50 Prozent nicht überschreiten, so wird der Vertrag als private Vorsorge bei der Steuer behandelt. Ebenso geltend gemacht werden können die Prämien für eine Krankenversicherung als auch eine Pflegeversicherung. Nützliche Infos zum Thema Berufsunfähigkeit in einer Direktversicherung. Folgende Anbieter können gute Bewertungen erzielen:

Bis zu 29.600 Euro von der Steuer absetzbar

Mit einem Altersvorsorgevertrag können Eheleute in 2012 bis zu 29.600 Euro bei der Steuer geltend machen. Diese Grenze soll bis 2020 um je zwei Prozentpunkte ansteigen. In 2010 konnten die Versicherten 28.000 Euro absetzen und in 2011 bereits 28.880. Für Einzelveranlagte gilt diese Regelung ebenfalls. Jedoch lag die Höchstgrenze in 2011 lediglich bei 14.400 Euro. Also genau die Hälfte. Vor der Steuer wird ein solcher Zusatzschutz nicht als Berufsunfähigkeitsversicherung gewertet. Zumindest dann, wenn nicht mehr als 50 Prozent in die Berufsunfähigkeitsversicherung eingezahlt werden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Steuerlich absetzbar seit 2010

Lag die Grenze in 2010 noch bei 70 Prozent und in 2009 noch bei 68 Prozent, so ist in jedem Jahr ein stetiger Anstieg dieser Grenze um je zwei Prozentpunkte geplant. Der Verlauf der steuerlich absetzbaren Beiträge im Überblick (Angaben in Prozent):

  • 2011: 70
  • 2012: 72
  • 2013: 74
  • 2014: 76
  • 2015: 78
  • 2016: 80
  • 2025: 100

100 Prozent werden dann im Jahr 2025 steuerlich absetzbar sein.

Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzen- Option für angestellte Arbeitnehmer auch in 2018

Eine Kombination einer Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Riester Rente oder einer betrieblichen Altersvorsorge ermöglicht es Angestellten, dass auch die Berufsunfähigkeitsversicherung staatlich gefördert wird. Somit haben Angestellte für das Jahr 2011 Beiträge von bis zu 2.640 Euro zu zahlen. Bis zu dieser Grenze müssen die Erklärenden keine Steuern zahlen. Auch eine private Krankenversicherung kann von der Steuer abgesetzt werden. Nähere Informationen zur Berufsunfähigkeitsrente bei einer Bürotätigkeit (kaufm.) und bei nicht körperlicher Arbeit.

Belgien
54.0
Deutschland
49.4
Ungarn
48.2
Frankreich
48.1
Italien
47.8
Österreich
47.1
Finland
43.8
Tschechien
43.0
Schweden
42.8
Slowenien
42.7
Lettland
42.6
Slowakei
41.5
Portugal
41.5
Griechenland
40.2
Spanien
39.2
Estland
38.9
Luxemburg
38.4
Türkei
38.1
Niederlande
37.5
Dänemark
36.5
Norwegen
36.2
OECD-Durchschnitt
36.0
Polen
35.8
Island
34.0
Japan
32.4
USA
31.7
Kanada
31.4
Großbritannien
30.8
Australien
28.6
Irland
27.1
Korea
22.2
Israel
22.1
Schweiz
21.8
Mexiko
20.1
Neuseeland
17.9

Steuereinnahmen insgesamt laut Das Statistik-Portal

Steuereinnahmen insgesamt in Deutschland 705,79 Mrd. €
Steuereinnahmen des Bundes 289,0 Mrd. €
Steuereinnahmen der Gemeinden 98,78 Mrd. €

Steuereinnahmen nach Steuerarten

Steuern vom Umsatz 106.529 Mio. €
Anteil der Lohnsteuer an den gesamten Einnahmen des Bundes 24,8%
Steuereinnahmen durch den Solidaritätszuschlag 16,85 Mrd. €

Sonstiges

Mehreinnahmen bei der Umsatzsteuer durch Betriebsprüfungen 1,3 Mrd. €
Höchststeuersatz in Deutschland 45 %

Steuern während der Berufsunfähigkeitsrente

Bei der Berufsunfähigkeitsrente ist lediglich der sogenannte Ertragsanteil steuerlich absetzbar. Dieser Anteil richtet sich an der gesamten Höhe der Beiträge. Aber die Dauer der Rente, das Alter des Betroffenen und der Rentenbeginn eine Rolle. Je später die Rente nun vom Versicherten bezogen wird, desto geringer ist auch der steuerliche Ertragsanteil. So steigt der Anteil mit einer jährlichen Verlängerung der Dauer um ein Prozent. Mehr noch unter dem Artikel „Wo die Kosten eintragen„.

Die aktuelle Top 25 laut DISQ

  • 1 Community Life 98,9 sehr gut
  • 2 Canada Life 95,4 sehr gut
  • 3 Nürnberger 86,0 sehr gut
  • 4 Arag 85,5 sehr gut
  • 5 Nürnberger Beamten 85,4 sehr gut
  • 6 Württembergische 84,8 sehr gut
  • 7 Europa 84,6 sehr gut
  • 8 Basler 84,0 sehr gut
  • 9 Die Bayerische 83,6 sehr gut
  • 10 Dialog 83,4 sehr gut
  • 11 Stuttgarter 83,2 sehr gut
  • 12 Hannoversche 83,1 sehr gut
  • 13 Gothaer 82,8 sehr gut
  • 14 Ergo 82,5 sehr gut
  • 15 Universa 82,4 sehr gut
  • 16 Alte Leipziger 82,1 sehr gut
  • 17 Swiss Life 81,8 sehr gut
  • 18 Barmenia 81,4 sehr gut
  • 19 Continentale 81,3 sehr gut
  • 20 Bayern-Versicherung 81,1 sehr gut
  • 21 Axa 80,9 sehr gut
  • 21 DBV 80,9 sehr gut
  • 23 LV 1871 80,0 sehr gut
  • 24 Zurich 79,6 gut
  • 25 HDI 79,2 gut

Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzen- Beispielrechnung für Steuererklärung bei Leistungen

Ausschlaggebend ist die die Laufzeit der Leistungen: Bei Berufsunfähigkeit erhält der Empfänger eine Rente in Höhe von 2.000 Euro. Bei einer Laufzeit von 20 Jahren liegt die fällige Steuer bei 21 Prozent. Auf die 2.000 Euro käme auf den Empfänger eine steuerliche Belastung in Höhe von gesamt 420 Euro zu. Mit jeder weiteren Laufzeitverlängerung von einem Jahr würde auch die steuerliche Belastung um 1 Prozentpunkt (20 Euro im Jahr) ansteigen

Jährliche Einkommen­steuer­statistik

Steuer­pflichtige 40 Mill.
Gesamt­betrag der Ein­künfte 1 416 Mrd. €
Zu ver­steuern­des Ein­kommen 1 185 Mrd. €
Fest­gesetzte Ein­kommen­steuer 246 Mrd. €
Einkünfte aus selbstständiger Arbeit 77,1 Mrd. €
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung 23,2 Mrd. €

Definition laut § 55 EStDV

Die Berufsunfähigkeitsrente wird auch als zeitlich limitierte Leibrente (§ 55 EStDV) bezeichnet. Der Grund ist, dass die Rentenzahlung während einer befristeten Dauer an den Versicherten gezahlt wird.

Wie die Beiträge der Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer 2017 absetzen

Beim Ertragsanteil handelt es sich um den steuerpflichtigen Teil einer BU-Rente. Bis einschließlich dem 31.12.2004 konnten solche Renten steuerpflichtig angesetzt werden. Eine Ausnahme galt jedoch dann, wenn es sich um eine vom Staat geförderte Rentenversicherung wie beispielsweise einer Riester-Rente oder einer Entgeltumwandlung gehandelt hat. Es wird ein fiktiver Betrag des Ertragsanteils versteuert. Die entsprechende Höhe wird dann zu Rentenbeginn bestimmt.

Jetzt Vergleich anfordern >